Cranio-Sacral-Therapie


Alles Leben ist Rhythmus (Rudolf Steiner)

Die Craniosacral Therapie wurde von John E. Upledger, einem amerikanischen Arzt entwickelt. Hierbei handelt es sich um eine sanfte manuelle Form der Körperarbeit, die in ihrer Wirkung sehr effektiv und vielfältig verläuft.
Das Craniosacrale System besteht aus knöchernen Strukturen beginnend am Schädel nämlich Cranio bis zum Kreuzbein-Sacrum (daher der Name Craniosacral) und den Hirn- und Rückenmarkshäuten mit ihrer Flüssigkeit dem sogenannten Liquor spinalis. Dieser fließt durch das Gehirn(den Hirnhäuten), die Wirbelsäule entlang und bewirkt durch die entstehenden Volumenschwankungen den Craniosacralrhytmus.
Ist dieser gleichmäßig und fließt ungestört, fühlen wir uns ausgeglichen und wohl.
Dieses zu erreichen ist das Ziel der Craniosacral-Therapie. Sie wirkt ausgleichend und harmonisierend auf den gesamten Körper, löst Blockaden, selbst ganz tief sitzende Traumata können mit dieser sanften Behandlung aufgelöst, bzw. bearbeitet werden.

Indikationen:
Allergien, Erschöpfung, Anspannung, Hyperaktivität, Konzentrationsstörungen, Lernschwierigkeiten, Panikattacken, Ängste, Menstruationsbeschwerden, Rückenprobleme, Schlafstörungen, Stress, Stottern, Stürze, Verdauungsprobleme, Zähneknirschen, Zuckungen, Unbehagen, Schmerzen, tiefsitzende Traumata, die schon viele Jahre zurück liegen und nicht aufgelöst wurden, Stimmungsschwankungen.

Kontraindikationen:
Frische Verletzungen, Gehirnerschütterung, Hirnblutung, Herzinfarkt, Schlaganfall, akute plötzlich auftretende Schmerzen( müssen erst notfallmäßig abgeklärt werden), Psychosen, akute Krampfanfälle